Wed 19th July 2017 - 10:35

Vorteile der Anerkennung von offenen Kursen

Die Anerkennung von offenen Kursen kann den Lernenden als Motivationsmittel dienen. Für die Lernenden ist das eine Bestätigung, die ihnen ihre Lernergebnisse verdeutlicht, aber auch bei der Arbeitssuche oder der Anmeldung zu weiteren Ausbildungskursen eingesetzt werden kann. Und doch wird die Anerkennung von offenen Kursen zwischen den Lehrkräften heftig diskutiert.

Viele sind der Meinung, eine Anerkennung sei nicht erforderlich, denn Arbeitgeber und Bildungseinrichtungen können die Inhalte der Kurse direkt einsehen und somit Informationen aus erster Hand über die von den Lernenden erworbenen Kenntnisse,  Fähigkeiten und Kompetenzen erhalten. Andere wiederum argumentieren, dass die Anerkennung eine Möglichkeit bietet, die erworbenen Lernergebnisse zu belegen – was laut internationalen Organisationen wie der Europäischen Kommission, der OECD und der UNESCO ein wichtiger Punkt ist. Dies reflektiert aber auch die umfassenden Probleme, vor denen die Anerkennung des nicht-formalen Präsenzunterrichts generell steht.

In diesem Beitrag werden verschiedene Anerkennungsformen mit ihren Vorteilen und Problemen erläutert.

3 Möglichkeiten der Anerkennung von offenen Kursen 

Zertifikat:
Zertifikate für offene Kurse dienen der Zertifizierung eines Kursabschlusses. Die Plattform iversity bietet zum Beispiel Teilnahmebestätigungen bei Abschluss eines Kurses.

Leistungspunkte:
Mit zunehmender Häufigkeit werden bei offenen Kursen Leistungspunkte vergeben. Eine wichtige Voraussetzung bei der Vergabe von Leistungspunkten ist, dass diese von Partner-Universitäten vergeben werden, und nicht von der Plattform selbst. Beispielsweise bieten einige britische Universitäten Leistungspunkte für FutureLearn.

Lernabzeichen:
Lernabzeichen haben den Vorteil, dass sie in die Grafik eingebettete Metadaten enthalten, die einen zusätzlichen Nachweis für die erworbenen Sprachen, Fähigkeiten und Kompetenzen der Lernenden bieten. Lernabzeichen können durch offene Plattformen wie OpenBadges erstellt und vergeben werden.

Vorteile einer Anerkennung

Da Unternehmen manchmal auch Personen mit nicht-traditionellem Bildungsabschluss anstellen, bietet ihnen die Anerkennung von offenen Kursen nähere Informationen zu den erworbenen Kompetenzen, Fähigkeiten und Kenntnissen. Zum Beispiel werden die von den amerikanischen Anbietern Udacity und AT&T gebotenen Nanodegree-Zertifikate (die in 6-12 Monaten erworben werden können und grundlegende Programmierkenntnisse vermitteln) zumeist anerkannt und ermöglichen einen Zugang zu Arbeitsstellen als Programmierer mit Einstiegskenntnissen oder als Analyst. 

Durch die Anerkennung gewinnen die Lernenden ein gewisses Vertrauen in ihre Errungenschaften und darin, was sie als Ergebnis ihrer Teilnahme an einem offenen Kurs präsentieren können. Sie hilft auch dabei, erreichte Standards für bestimmte Kurse festzusetzen. Diese Standards stimmen aber nicht unbedingt mit ähnlichen Rahmen bei anderen Anbietern überein.

Problematisch bei MOOCs ist die Akkreditierung

Das Fehlen gemeinsam vereinbarter Standards ist ein großes Problem, mit dem MOOCs konfrontiert sind, insbesondere, wenn es um Verbindungen zu den Universitäten geht. Traditionell sind Universitäten zögerlich bei der Anerkennung der Lernergebnisse von offenen Kursen. Das könnte im Mangel an Akkreditierungen und Qualitätssicherungsprozessen bei Online-Kursen begründet sein sowie in dem Wunsch, die Kontrolle über den Prozess der Verleihung von Abschlüssen zurückzuerhalten. Traditionelle Universitäten neigen dazu, für weitere Anerkennungen die Notwendigkeit eines Präsenzunterrichts oder von Präsenzprüfungen zu betonen.

Die Universitäten können aber von einer Partnerschaft mit Plattformen bei der Anerkennung von Online-Kursen sehr viel profitieren. Ein Online-Kurs kann nicht nur dazu beitragen, mehr Studenten zu gewinnen, sondern auch eine breitere Basis an Studenten, die sich nach Abschluss eines kurzen Online-Kurses auch für die Teilnahme an Präsenzkursen interessieren könnten. Dieses Argument brachte viele führende Universitäten dazu, sich an Online-Kursen zu beteiligen.

Darüber hinaus könnten kleinere Universitäten einen anerkannten Teil eines Online-Kurses zur Ergänzung des Kapazitäts- und Lehrportfolios nutzen.

Die Anerkennung von Online-Kursen bringt Lernenden, Universitäten und Unternehmen viele Vorteile. Ihre Bedeutung wurde von verschiedenen internationalen Organisationen hervorgehoben. Universitäten sollten Online-Kurse als Instrument statt als Konkurrenz betrachten und nicht zögern, sich mit Online-Plattformen für die Anerkennung von MOOCs zusammenzuschließen.

Als Schlussfolgerung lässt sich festhalten: Die unterschiedlichen Ansichten der verschiedenen Akteure suggerieren, dass es einer gemeinsamen Initiative bedarf, um anerkannte Standards zu definieren. Auch die Europäische Union könnte für Institutionen bei der Ausarbeitung eines Anerkennungsrahmens für Online-Kurse eine wichtige Rolle spielen.

Hilfe zu den Sprachen